Die Doka
T3 Doppelkabine, Bj. 1987, 1,6l TD (JX)
 
T3 Doppelkabine, Bj. 1987, 1,6l TD (JX)
 
Sie ist seit 2003 in meinem Besitz. Als ich sie kaufte, waren bereits ein Doppelscheinwerfer- Grill, Ronal Alufelgen sowie 45/35 Tieferlegungsfedern verbaut.
Der Motor allerdings verspeiste auf 200km einen guten Liter Öl. Er segnete auch kurze Zeit später das Zeitliche, so dass ein nagelneues, baugleiches Aggregat Einzug fand. Technisch war somit alles erst einmal in Ordnung.
Zeit also, den Innenraum etwas wohnlicher zu gestalten. Zuerst flog die Blechwand hinter den vorderen Sitzen raus. Die Sitze auch. Multivan-Sitze sind schließlich viel bequemer...
Es folgten viele Kleinigkeiten, wie ein 36er RAID-Lenkrad, Ausstellfenster, weiße Blinker, Multivan Armaturenträger mit Drehzahlmesser, schwarze Türverkleidungen vorne und hinten, ein langes 5-Gang-Getriebe und ein Front-Ölkühler mit Temperaturanzeige. Vorne verbaute ich eine Multivan-Stoßstange und hinten kam Riffelblech auf die Ladefläche.
 
Natürlich ist sie lange noch nicht fertig.
Als nächstes ist eine Lackierung geplant. Das lange 5-Gang-Getriebe schreit nach mehr Leistung, also habe ich einen wassergekühlten Ladeluftkühler von Oettinger erstanden, der 20 Pferde mehr ins  Heck bringen soll. Eine Multivan-Stoßstange wurde als Ersatz für das hintere Stahlexemplar umlaminiert und verschönert bereits die Rückansicht.
Entscheidungen sind dazu da, dass man sie kippt. Der Oettinger LLK kommt an den TDI in der Caravelle, dafür erhält die DoKa den Luft-Luft LLK, der ursprünglich zum TDI gehörte. Das gibt dann zwar keine 20 zusätzlichen PS mehr, aber die Realisierung ist wesentlich einfacher.
 
 
Home
Die Rehköppe
Meine Autos
Bilder
Links
Kontakt